Schamane der neuen Zeit
Begleiter in das neue Bewusstsein
Autor spiritueller und philosophischer Text

Tierisches

 

* Population verdoppelt: Kenias Elefanten erleben Babyboom
Das Elefantenleben ist kein leichtes: Wilderer wollen mit ihren Stoßzähnen aus Elfenbein Geld verdienen, in der traditionellen ostasiatischen Medizin werden eben diese als Heilmittel gehandelt. Und dann sind da noch ständig diese schlecht gekleideten Touristen, die auf Safari ihr Smartphone so lange auf die Dickhäuter richten, bis sie möglichst possierlich dreinschauen.
https://www.watson.de/nachhaltigkeit/gute%20nachricht/876158019-babyboom-bei-elefanten-in-kenia-hat-sich-die-anzahl-der-dickhaeuter-verdoppelt?fbclid=IwAR2v1RJy1xIooEQNOtC2hjsorVRcwLxX_jCXYz7U7ua5iFlBOXxrmxMEhnw

* Auch Hunde nutzen das Erdmagnetfeld, um sich zu orientieren
Die Ergebnisse einer internationalen Studie zeigen, dass auch Hunde das Erdmagnetfeld wahrnehmen und zur eigenen Orientierung und Navigation nutzen können.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/auch-hunde-nutzen-das-erdmagnetfeld-um-sich-zu-orientieren20200723

* Schweine lösen Probleme besser als Hunde
Minischweine, die als Haustiere gehalten werden, neigen laut einer neuen Studie eher dazu, Probleme eigenständig zu lösen als Hunde.
Das berichten Wissenschaftler um Paula Pérez Fraga von der Budapester Universität ELTE in der Fachzeitschrift „Animal Cognition“.
https://science.orf.at/stories/3201245/

* Mann rettet Wölfin und ihre Jungen. Nach 4 Jahren begegnen sie sich wieder
Diese Geschichte trug sich 1941 auf den Kuprijanow-Inseln im Staate Alaska zu. Dieser stille, friedliche Ort wurde zur Bühne eines erstaunlichen Ereignisses. Ein Goldsucher ging einen kleinen Fluss entlang. Auf seinem Weg bemerkte er, dass ein Lebewesen zwischen den Bäumen ist.
https://www.youtube.com/watch?v=ck8ajLBRqFc

* Die Bewegungsdaten bestätigen, dass Tiere Erdbeben vorab wahrnehmen
Berichte über die Fähigkeit von Tieren, Erdbeben vorweg spüren zu können und diese durch ungewöhnliches Verhalten vorab anzuzeigen, gehen bis in die Antike zurück. In einem internationalen Kooperationsprojekt haben Verhaltensbiologn untersucht, ob Kühe, Schafe und Hunde tatsächlich frühe Anzeichen von Erdbeben wahrnehmen könnten. Die Ergebnisse bestätigen die früheren Beobachtungen und können zur Verbesserung von Frühwarnsystemen genutzt werden.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/die-bewegungsdaten-bestaetigen-dass-tiere-erdbeben-vorab-wahrnehmen20200703

* Dank eines Affenroboters können Wissenschaftler zum ersten Mal dem besonderen "Gesang" einiger Gorillas zuhören
Wir werden nie aufhören, über die vielen Schauspiele zu staunen, die die Natur zu bieten hat. Neben vielen Szenarien, vor denen wir uns, oft auf völlig unerwartete Weise, wiederfinden können, gibt es viele Szenen, Gewohnheiten und Verhaltensweisen, die mehr oder weniger bekannt sind und die die vielen Lebewesen, die mit uns den Planeten bevölkern, auszeichnen.
https://www.curioctopus.de/read/26690/dank-eines-affenroboters-konnen-wissenschaftler-zum-ersten-mal-dem-besonderen-gesang-einiger-gorillas-zuhoren

* Forscher identifizieren Korallenarten zur Wiederherstellung abgestorbener Koralleninseln
Durch ein eigens entworfenes Auswahlverfahren für Korallenarten haben chinesische Wissenschaftler zwölf Arten bestimmt, die für die Wiederherstellung von Koralleninseln geeignet sind. Die Ergebnisse zeigen Möglichkeiten zur Kultivierung von Korallenriffen.
https://deutsch.rt.com/gesellschaft/99903-chinesische-forscher-identifizieren-korallenarten-zur-wiederherstellung-von-korallenriffen/

* Endlich Ruhe für die Schildkrötenpopulation
Da Indien unter Quarantäne steht, nisten Tausende von Meeresschildkröten ungestört: geschätzte 60 Millionen Eier
https://www.curioctopus.de/read/26017/da-indien-unter-quarantane-steht-nisten-tausende-von-meeresschildkroten-ungestort:-geschatzte-60-millionen-eier

* Ein Rotfuchs schläft auf einem Baumstamm im Garten eines Hauses
Die Abwesenheit des Menschen in der Natur macht sich bemerkbar
https://www.curioctopus.de/read/25982/ein-rotfuchs-schlaft-auf-einem-baumstamm-im-garten-eines-hauses:-die-abwesenheit-des-menschen-in-der-natur-macht-sich-bemerkbar

* Ein vom Aussterben bedrohter Schneeleopard ist wieder aufgetaucht.
Tausende Bilder sind auf den Social-Media veröffentlicht worden, die zeigen, wie verschiedene Tierarten in Gegenden zurückgekehrt sind, wo sie früher aufgrund der menschlichen Bedrohung nicht hätten bleiben können. Dieses mal hat sich eine vom Aussterben bedrohte Spezies getraut sich zu zeigen. Ein Schneeleopard ist in einem russischen Park aufgetaucht und lenkt landesweite Aufmerksamkeit auf sich.
http://www.upsocl.com/mundo/ein-vom-aussterben-bedrohter-schneeleopard-ist-wieder-aufgetaucht-die-menschliche-abwesenheit-gab-ihm-den-notigen-schwung-um-rauszukommen/?fbclid=IwAR2ggc_cfVudyJH6TA031A-9gFHsHtGYuosLIpVfurS5s-1uxa-Ph-PYq-s

* Eine Kuh entkommt von der Farm: Nach einigen Monaten findet man sie bei einer Familie von Wildhirschen
Die Überlebenskraft der Tiere ist so stark, dass sie in bestimmten Zusammenhängen und Situationen sogar die Bindung an ihre Mutter überwinden können.
https://www.curioctopus.de/read/25352/eine-kuh-entkommt-von-der-farm:-nach-einigen-monaten-findet-man-sie-bei-einer-familie-von-wildhirschen

* Realschüler entwickelt einen Rehkitz-Retter am Mähdrescher
Mit seinem Reh-Kitz-Rettungs-System hat Erik Meier von der Pfaffenwinkel Realschule bei „Jugend forscht“ einen Sonderpreis abgeräumt und im Internet viele Fans begeistert. Der Elfjährige will auch, wenn es in diesem Jahr nicht für einen der ersten Plätze gereicht hat, keinesfalls aufgeben.
https://www.merkur.de/lokales/schongau/schongau-ort29421/rehkitz-retter-wunder-jugend-forscht-realschueler-maehdrescher-tiere-erfindung-schongau-bayern-13540458.html

* Bienen fliegen auf Cannabis: Hanf könnte dem Bienensterben entgegenwirken
Einer aktuellen Studie nach könnten Hanfpflanzen dabei helfen, das Bienensterben einzudämmen.
https://www.rnd.de/wissen/bienen-fliegen-auf-cannabis-hanf-konnte-dem-bienensterben-entgegenwirken-DIEMEIGG3ZGHNJBWDZ65RCQBQA.html

* Die vom Katzenschnurren erzeugten Vibrationen haben einen therapeutischen Effekt: Eine Analyse erklärt die Auswirkungen
Katzenliebhaber wissen es: Das Kuscheln mit ihren pelzigen Freunden kann eine perfekte Zeit sein, um gute Laune, Ruhe und Entspannung zu finden. Katzen spielen auch eine besondere Rolle bei der Aufmunterung der Menschen, die sich um sie kümmern, einfach nur durch ihre Präsenz.
https://www.curioctopus.de/read/23611/die-vom-katzenschnurren-erzeugten-vibrationen-haben-einen-therapeutischen-effekt:-eine-analyse-erklart-die-auswirkungen

* Kambodscha: Touristen dürfen nicht mehr auf Elefanten reiten
Millionen von Touristen besuchen jedes Jahr den nördlichen Teil von Siem Reap, um den archäologischen Komplex von Angkor zu erkunden, in dem zahlreiche Tempel aus dem 9. und 15. Jahrhundert untergebracht sind. Das wird in Zukunft nicht mehr möglich sein. Beamte in Kambodscha haben nämlich angekündigt, dass Touristen im berüchtigten Angkor-Tempelpark des Landes, keine Elefanten mehr reiten dürfen.
https://faktastisch.net/news/kambodscha-touristen-duerfen-nicht-mehr-auf-elefanten-reiten

* Zwei völlig weiße Giraffen schlendern durch die Wälder Kenias: Es ist ein sehr seltenes Ereignis
Hast du schon mal eine lebende Giraffe gesehen? Sie müssen es wahrscheinlich mit eigenen Augen erleben, um zu sehen, was für ein außergewöhnliches Tier das ist: Der Hals ist sehr lang und erfordert ein unglaublich starkes Herz, um Blut über Ihren ganzen Körper zu pumpen - es kann bis zu 11 kg wiegen!

In Kenia wurden zwei ganz besondere Giraffen gesichtet: Beide haben ein weißes Fell, ein Merkmal, das in der Geschichte nur in 5 weiteren Fällen beobachtet wurde.
https://www.curioctopus.de/read/23885/zwei-vollig-weisse-giraffen-schlendern-durch-die-walder-kenias:-es-ist-ein-sehr-seltenes-ereignis

* Ein Unternehmen adoptiert 2 Kätzchen, um den Stress der Mitarbeiter zu verringern. Nach den Bildern zu urteilen, ist das Ziel erreicht.
Die Tendenz, Haustiere in Arbeitsumgebungen zu halten, nimmt zu, mit dem Ziel, die Leistung der Mitarbeiter zu steigern und Stress abzubauen. Die Verhaltenspsychologin Lotte Spijkerman sagt seit langem, dass die Anwesenheit von vierbeinigen Freunden im Büro einen sehr positiven Einfluss auf die Menschen hat, weil sie hilft, Ängste abzubauen und die allgemeine Stimmung zu verbessern. Hier ist eine Initiative eines amerikanischen Unternehmens.
https://www.curioctopus.de/read/22041/ein-unternehmen-adoptiert-2-katzchen-um-den-stress-der-mitarbeiter-zu-verringern-und-nach-den-bildern-zu-urteilen-erreicht-sie-ihr-ziel?fbclid=IwAR2pf1P69Ry8iwbBHi70U5wPGOn_r8UH5XHaEjMamFJVxTG8gsWZANsKAAQ

* Mythos entlarvt: Fische empfinden Schmerzen ähnlich wie wir Menschen
Lange Zeit galt die Behauptung, Fische hätten gerade im Mundraum keine Nerven und würden auch allgemein kaum bis keine Schmerzen empfinden, vielen Anglern als willkommene Rechtfertigung für die von Tierschützern vorgebrachten Argumente gegen den „Sport“. Nachdem schon zuvor von Wissenschaftlern immer wieder Zweifel an dieser Behauptung vorgebracht wurden, widerlegt nun auch eine aktuelle Studie die Vorstellung von Fischen als schmerzfreien Wesen. Stattdessen empfinden diese Schmerz vermutlich sogar ganz ähnlich wie wir Menschen.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/mythos-entlarvt-fische-empfinden-schmerzen-aehnlich-wie-wir-menschen20190930/

* Zum ersten Mal filmten Wissenschaftler Wildschweine, die mit Stöcken Löcher graben
Schweine werden in der Regel nicht als edle Tiere angesehen, da sie ihre Tage im Schlamm verbringen und Reste essen und früher oder später zu Speck oder Schweinswurst auf dem Teller werden. Doch Schweine verdienen etwas mehr Beachtung, da sie sich außerordentlich sensibel und sozial intelligent verhalten können. Als weiteren Beweis dafür haben Wissenschaftler erstmals eine Gruppe von Schweinen dokumentiert, die bewusst Stöcke verwenden, als wären es Werkzeuge, mit denen die Tiere ein Ziel erreichen.
https://www.curioctopus.de/read/23298/zum-ersten-mal-filmten-wissenschaftler-wildschweine-die-mit-stocken-locher-graben

* Neuseeland verbietet Schwimmen mit Delfinen
Als erste Regierung hat Neuseeland das bei vielen Touristen und auch in esoterisch-spirituellen Kreisen beliebte „Schwimmen mit Delfinen“ verboten. Das Verbot basiert auf neusten Erkenntnissen über die das natürliche Verhalten der intelligenten Meeressäuger beeinträchtigende Touristenaktraktion und einen dramatischen Populationsrückgang.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/neuseeland-verbietet-schwimmen-mit-delfinen20190903/

Unfassbar…
* Chimären: Japan erlaubt erstmals Heranreifung von Mischwesen auch Mensch und Tier
Die japanische Regierung hat erstmals biologische Experimente erlaubt, in denen Mischwesen aus Mensch- und Tierzellen, sogenannte Chimären, bis kurz vor Geburt in tierischen Mutterkörpern heranwachsen dürfen. Ziel ist es, auf diese Weise Ersatzorgane für Menschen zu züchten. Die damit einhergehenden ethischen Bedenken sind erwartungsgemäß groß.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/chimaeren-japan-erlaubt-erstmals-heranreifung-von-mischwesen-auch-mensch-und-tier20190801/

Und noch eins drauf:
* Genetiker erzeugen erstmals Affe-Mensch-Mischwesen
Nur wenige Tage, nachdem bekannt wurde, dass Japan erstmals die Ausreifung von Tier-Mensch-Mischwesen, sog. Chimären, erlauben wird, wurde bekannt, dass ein spanischer Genetiker in China erstmals embryonale Mischwesen aus Menschen und Affen erzeugt hat. Auch hier sei das Ziel biologische und medizinische Forschung sowie die Züchtung von Spenderorganen.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/genetiker-erzeugen-erstmals-affe-mensch-mischwesen20190804/

* Sind Raben empathisch?
In einer aktuellen Studie zeigen Wiener Kognitionsbiologen und Sozio-Neurowissenschaftler, dass sich Raben von den Emotionen frustrierter Artgenossen anstecken lassen. Ein Hinweis für Empathie unter den Tieren?
(wie ich eventuell schon mal erwähnt hab, gibt es gewisse Raben- und Krähen, die von Verstorbenen eines ehemaligen Indianerstammes quasi „besetzt“ sind. Das heißt, dass der Körper des Vogels von einem menschlichen Geistwesen gesteuert und belebt wird. Dies erklärt womöglich die untypischen Verhaltensweisen im Gegensatz zu anderen Vögeln.)
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/sind-raben-empathisch20190528/

* Hunde sind schon klasse:
http://de.webfail.com/f89b68d189b

* Auch Gorillas trauern um verstorbene Artgenossen
Dass auch einige Tierarten den Tod als solchen erleben, wahrnehmen und offenbar auch um ihre Verstorbenen trauern, gilt mittlerweile als gesichert. Verhaltensforscher haben dieses Verhalten nun anhand von Berggorillas genauer studieren können.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/auch-gorillas-trauern-um-verstorbene-artgenossen20190405/

* Haben Fische Selbstbewusstsein?
Nur wenige Tiere erkennen sich selbst im Spiegel. Der Test gilt als ein Zeichen für ein höheres Bewusstsein. Umso erstaunter waren Forscher, dass eine relativ unscheinbare Fischart ihn jetzt bestanden hat.
https://science.orf.at/stories/2963330/

* Schimpansen sind Schnell-Lerner
Schon länger ist klar, dass der Mensch keineswegs das einzige Lebewesen ist, das Werkzeuge geschickt zu nutzen weiß. Jetzt haben Biologen den Menschen und seinen nächsten Verwandten, den Schimpansen, in einem besonderen Test gegeneinander antreten lassen. Sie wollten wissen, bei welcher Art unerfahrene Neulinge das Nussknacken am schnellsten lernen und beobachteten dafür Schimpansen sowie Angehörige eines Naturvolks im Regenwald bei dieser Aufgabe – mit überraschenden Ergebnissen.
https://www.wissenschaft.de/umwelt-natur/schimpansen-sind-schnell-lerner/

* Schimpansen-Gesten folgen Regeln menschlicher Sprache
Ein internationales Forscherteam hat herausgefunden, dass die Gestik, mit der Schimpansen untereinander kommunizieren, den gleichen linguistischen Regeln folgt wie die menschliche Sprache.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/schimpansen-gesten-folgen-regeln-menschlicher-sprache20190214/

* Bienen können rechnen
Summende Rechenkünstler: Honigbienen können lernen, einfache Matheaufgaben zu lösen. Schon nach kurzem Training begreifen sie, dass Blau für Addition und Gelb für Subtraktion steht und fliegen dann zielsicher die richtige Lösung der Aufgabe an. Das Erstaunliche daran: Solche Rechenoperationen beruhen auf komplexen mentalen Prozessen, die man Insekten bisher nicht zugetraut hätte. Nur von einigen Wirbeltieren sind solche Mathefähigkeiten bisher bekannt.
https://www.scinexx.de/news/biowissen/bienen-koennen-rechnen/

* Ein Honigdachs greift einen Leoparden an um einen anderen Dachs zu retten.
Ein gutes Beispiel, dass man keine Angst vor großen „Tieren“ haben muss. Auch wenn man klein ist, kann man im Kampf gegen größere gewinnen: ROCK ON…
https://www.youtube.com/watch?v=hLG_Q8FJda0

* Dorf des Neuen Seins
Unterstütze Vesna Plecic´s Projekt der Tierliebe (bereits 100 Tiere dürfen hier ihren Lebensabend verbringen) und den Lebensplatz für ein Neues Sein
„Unterstütze mich dabei, einen Platz weiter auszubauen, auf dem Mensch, Tier und Natur in Frieden und Liebe miteinander leben. An diesem Ort dürfen Menschen mit einem bewussten Sein in Kontakt kommen, sich erholen, innerlich wachsen und sich neu ausrichten. Seit vielen Jahren begleite ich Menschen auf ihrem spirituellen Lebensweg und nun möchte ich Menschen auch die Möglichkeit geben, hier diesen besonderen Platz in Kroatien (Slawonien) zu erleben.“
https://www.startnext.com/dorf-des-neuen-seins

* Verhaltensbiologie: Männliche Delfine kennen sich mit Namen
Australische Forscher herausgefunden haben, dass sich männliche Tümmler untereinander Namen geben. Delfine kommunizieren über Sonar mit Klicklauten. Innerhalb einer Delfingruppe sollen sich diese individuell stark voneinander unterscheiden. 
https://web.de/magazine/wissen/natur-umwelt/verhaltensbiologie-maennliche-delfine-kennen-namen-33463508

* Erstmals beobachtet: Orang-Utans erfinden den Haken neu.
Während es schon Menschenkindern unter acht Jahren schwer fällt, aus einem Stück Draht einen Haken zu biegen, um nach einem Körbchen mit Futter zu angeln, galt diese Fähigkeit als allein dem Menschen eigen. Kognitionsbiologen und Vergleichende Psychologen haben diese Fähigkeit Hakenwerkzeuge zu erfinden, nun erstmals auch bei Menschenaffen – den Orang-Utans – beobachten können.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/erstmals-beobachtet-orang-utans-erfinden-den-haken-neu20181110/

Hatte ich schon erwähnt, dass ich einmal mit einer Krähe Kontakt hatte und dabei erfuhr, dass einige der Krähen von Menschen eines alten Indianerstammes „besetzt“ sind? Dass also deren Geist IN den Körpern der Vögel weiterexistieren? Das könnte das erstaunliche Verhalten mancher Krähen erklären:
* Krähen stellen Werkzeuge aus mehreren Komponenten her
Krähen sind für ihre Intelligenz und Fähigkeit bekannt, Werkzeuge nicht nur zu nutzen, sondern diese auch selbst herzustellen. In neuen Experimenten haben Vogelkundler nun beobachtet, dass die intelligenten Vögel Werkzeuge sogar aus mehreren Komponenten zusammenstellen können. Das Verbinden mehrerer einzelner Komponenten zu einem neuen, funktionsfähigen Werkzeug wurde bisher nur bei Menschen und Affen beobachtet.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/kraehen-stellen-werkzeuge-aus-mehreren-komponenten-her20181024/

Besonders berührend ist das Bärenreservat, das hier gegründet wurde:
* Rumänien – Ein Streifzug zwischen den Welten!
Wir gehen der Faszination eines Landes nach, das wie kaum ein anderes, West-, Mittel-, Ost- und Südeuropa durch seine Geschichte und unterschiedlichsten Traditionen vereint. Rumänien ist ein Vielvölkerstaat auf der Schwelle von der alten in die neue und Welt. Wir besuchen neben der Hauptstadt Bukarest u.a. ein Salzbergwerk, das wie in einem Sciencefiction-Film anmutet, im Gegensatz zu historischem Handwerk und einzigartigen Kulturlandschaften.
https://www.youtube.com/watch?v=YgKYdgwhCtM

* Putzerfische mit Selbstwahrnehmung: Bestehen auch Fische den Spiegel-Test?
Der Spiegel-Test gilt als klassischer Test zur Selbstwahrnehmung und zum Ich-Bewusstsein. Nachdem dem Testobjekt ein Punkt im Gesicht platziert wurde, wird dieses mit ihrem Spiegelbild konfrontiert. Während Menschen ab etwa 18 Monaten damit beginnen, das Merkmal als Fremdkörper zu erkennen, bestehen selbst viele als kognitiv hochentwickelt geltende Tiere – etwa Hunde, Katzen und Schweine – diesen Test nicht. Kraken hingegen, einige Vogelarten (Krähen, Tauben oder Keas), sowie unter den Säugetieren etwa Großprimaten, Elefanten und einige Walarten bestehen den Test zum Ich-Bewusstsein. In Experimenten zeigen Forscher nun erstmals anhand von Putzerfischen, dass auch Fische den Spiegel-Test bestehen können.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/putzerfische-mit-selbstwahrnehmung-bestehen-auch-fische-den-spiegel-test20180831/

* Wenn plötzlich 50.000 Bienen auf dem Balkon einziehen
Interview. Beim Bremer Startup Bee-Rent kann man Bienenvölker für Zuhause mieten. Für die Mieter springt nicht nur Honig in rauen Mengen heraus, sondern auch ein gutes Gewissen.
https://www.gruenderszene.de/food/bee-rent-dieter-schimanski-startup-bremen?mc_cid=316763b5c3&mc_eid=87cef87001

* Leere Supermarktregale bei Penny: Das passiert, wenn die Bienen sterben
Unzählige Lebensmittel könnten verschwinden, wenn das Bienensterben weitergeht. Penny zeigt jetzt mit einer eindrucksvollen Aktion wie unsere Supermärkte ohne Bienen aussehen würden.
https://utopia.de/leere-supermarktregale-bei-penny-das-passiert-wenn-die-bienen-sterben-90031/?utm_source=Interessenten&utm_campaign=22e5028b8f-Newsletter_Mo_18KW20&utm_medium=email&utm_term=0_af58dac727-22e5028b8f-262659645

* Studien zeigen: Schwimmen mit Delfinen schadet den Tieren
Selbst im Umgang mit von uns geliebten Tieren, sind wir Menschen oft unbeholfen naiv: So gehen die meisten Pferdeliebhaber oft unreflektiert davon aus, dass auch die Tiere das Reiten genießen oder sogar geritten werden wollen. In anderen Fällen vermuten wir, dass Kaninchen und Meerschweinchen deshalb das Streicheln so still und ruhig über sich ergehen lassen, weil sie es genießen. Neuste Studien lassen jedoch in beiden Fällen an dieser vermenschlichten Deutung des Tierverhaltens zweifeln oder zeigen sogar das Gegenteil. Selbiges zeigen aktuelle Studien über das beliebte „Delfin-Schwimmen“. Was die meisten Delfin-Touristen für ein zutrauliches Spiel der Tümmler halten, ist in Wirklichkeit oft ein deutliches Zeichen für ein durch uns Menschen gestörtes Ruhe- und Schlafverhalten der Tiere.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/studien-zeigen-schwimmen-mit-delfinen-schadet-den-tieren20180430/

* Eye to Eye: Bist Du bereit für das Experiment deines Lebens?

Was wäre, wenn wir uns mit einem Tier unterhalten könnten? Was, wenn es uns fragen würde, warum wir es einsperren, essen und zu Kleidung verarbeiten?
Mit Hilfe einer bis dato unbekannten Kombination aus Virtual Reality- und Motion Captured Live Acting Technologie hat PETA Deutschland ein Experiment geschaffen, das Dein Leben verändern wird.
https://eyetoeye.peta.de/

 

 

 

 * Schwertwal imitiert erstmals menschliche Sprache
Madrid (Spanien) – Genau wie ihre Verwandten die Delfine, so sind auch Schwertwale (Orcinus orca) für ihre Intelligenz bekannt. Jetzt berichten Wissenschaftlr jedoch erstmals davon, dass Orcas einzelne menschliche Wörter imitieren können. Auch wenn es sich noch nicht um perfekte Wortlaute handelt, ist dennoch deutlich zu erkennen, was “gemeint” ist. Die Leistung ist umso erstaunlicher, da sich der Vokalapparat der Tier deutlich von dem menschlichen unterscheidet.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/schwertwal-imitiert-erstmals-menschliche-sprache20180131/

* Gott hat keine Raubtiere erschaffen
Allgemein gilt: Es ist ganz normal, dass Wildtiere scheu sind. Wenn sie keine Angst vor dem Menschen haben, dann seien sie wahrscheinlich krank und sollten getötet werden. Doch in Gegenden, die noch nie ein Mensch betreten hat, haben Tiere meist keine Angst vor dem Menschen. Warum?
https://www.youtube.com/watch?v=zdLTRH96NEI&feature=youtu.be

* STREUNER TAUCHEN PLÖTZLICH BEI BEERDIGUNG VON FRAU AUF, DIE SIE IHR LEBEN LANG FÜTTERTE!
Nach einem langen Leben freundlich und mitfühlend zu jedem Tier sie traf, Margarita Suarez, eine Tierliebhaberin in Merida, Mexico, hatte eine unerwartete Ehre auf ihrer Beerdigung- ein Rudel streunender Hunde und sogar ein Vogel, zeigten sich, um ihren Respekt zu zeigen. Suarez war bekannt (sowohl bei Menschen, wie auch bei Tieren) für das Füttern von streunenden Tieren, die sich jeden Morgen vor ihrer Türe versammelten und auf das Essen warteten.
Die Hunde folgten sogar dem Leichenwagen, indem sich Suarez befand.
www.stimmung.co/post/streuner-tauchen-plotzlich-bei-beerdigung-von-frau-auf-die-sie-ihr-leben-lang-futterte

* Studie: Wale und Delfine haben menschenähnliche Kultur und Gesellschaft
Wale und Delfine leben in eng geknüpften sozialen Gruppen, bilden komplexe Beziehungen, sprechen miteinander und das zudem in regionalen Dialekten. Damit teilen die Meeressäuger zahlreiche Eigenschaften mit uns Menschen, die zudem – auch das zeigt die aktuelle Studie – mit der proportionalen Hirngröße der Arten einhergeht, obwohl die Struktur unserer Gehirne sich deutlich unterscheidet.
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/studie-wale-und-delfine-haben-menschenaehnliche-kultur-und-gesellschaft20171017/

Nicht gut, aber gut zu wissen (Zeit für den Wandel und Ausstieg aus diesem System!):
* -76 Prozent: Dramatischer Insektenschwund in Deutschland
Nijmegen (Niederlande) – Im Rahmen einer Langzeitstudie haben Wissenschaftler einen dramatischen Rückgang der Insekten in Deutschland festgestellt. Selbst in Naturschutzgebieten sei demnach die Biomasse an Insekten in den vergangenen 27 Jahren um 76 Prozent zurückgegangen. In landwirtschaftlich genutzten Gebieten könnte die Zahl sogar noch deutlich höher sein. In welchem Umfang dieser Rückgang uns alle betrifft zeigt hingegen eine andere Zahl…
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/76-prozent-dramatischer-insektenschwund-in-deutschland20171019/

* Stein-Schere-Papier: Schimpansen erlernen Schnick-Schnack-Schnuck
Kyoto (Japan) – Schimpansen allen Alters sind in der Lage, die Regeln des weltweit verbreiteten Knobelspiels „Stein-Schere-Papier“ zu erlernen. Damit offenbaren die Menschenaffen eine Fähigkeit zu Intelligenz, wie sie die Forscher mit der von Kleinkindern vergleichen.
http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/schimpansen-erlernen-schnick-schnack-schnuck20170816/

 

* Gut Aiderbichl – Wir helfen Tieren…
Seit der Freilassung unserer Schimpansen 2011 in ihre Außengehege haben wir Bilder wie diese nicht mehr gesehen. Der verzweifelte Aiderbichler Christian bat die Internet-Aiderbichler um Hilfe. Er hatte einen jungen Stier in der Anbindehaltung entdeckt, der ihn kläglich ansah und seine Hand leckte. Christian konnte nicht mehr schlafen, und nachdem wir das Schicksal des Stiers Bandit gepostet hatten, meldeten sich Paten. In einem atemberaubenden Video kann jetzt jeder miterleben, wie er in seine Freiheit tanzt...
https://www.youtube.com/watch?v=vFO6LESkHDk

"Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, wir hätten nichts erreicht. Erst wenn es gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS!"
Michael Aufhauser, Gründer von Gut Aiderbichl
https://www.gut-aiderbichl.com/aktuelles/alle-aiderbichler-tiergeschichten/

 

* Wale, die komplett aus dem Wasser springen…
https://www.youtube.com/watch?v=fhfIpUgxgm8

* Tourist überlebt neun Tage im Dschungel weil sich Affen um ihn kümmerten
Neun Tage verbrachte Maykool Acuna (25) im bolivianischen Dschungel. Die Rettungskräfte hatten die Suche nach dem Touristen beinahe aufgegeben. Als man den Mann fand, sagte er, dass er nur überleben konnte, weil sich Affen um ihn kümmerten.
https://nur-positive-nachrichten.de/positive-nachrichten/tourist-ueberlebt-neun-tage-im-dschungel-weil-sich-affen-um-ihn-kuemmerten?utm_source=newsletter_74&utm_medium=email&utm_campaign=nur-positive-nachrichten-newsletter-maerz-2017-2

* Trainierte Schäferhunde erschnüffeln Brustkrebs mit 100-prozentiger Sicherheit
Immer wieder tauchen Berichte auf, dass Hunde ihr Herrchen oder Frauchen auf eine Krebserkrankung aufmerksam machten. Die Tiere legten ein seltsames Verhalten an den Tag, sobald sie mit den betroffenen Körperstellen in Kontakt gerieten. Dieser Effekt ist längst Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen – mit überaus interessanten Resultaten.
http://www.trendsderzukunft.de/trainierte-schaeferhunde-erschnueffeln-brustkrebs-im-sehr-fruehen-stadium/2017/03/26/

* Lustige Bilder von Tieren, die es nicht juckt, was um sie herum abgeht😊
http://www.boredpanda.com/funny-animals-who-dont-give-a-damn/

 

* Hier zwei lustige Videos, die zeigen, dass auch Tiere ihren Spaß haben.
Das Pferd in die Quietsche-Ente: https://www.youtube.com/watch?v=F-fluUQApO8
Der Vogel und das Laufband: https://www.youtube.com/watch?v=NL5PKu2F518

* Tiere sind einfach wundervolle Wesen. Schrille und anrührende Geschichten gibt es auf storyfox.de:
http://www.storyfox.de/category/tiere/

* Gängige Lehrmeinung ist falsch: Affen sind anatomisch doch zur Sprache fähig
Jahrzehnt galt es als gängige Lehrmeinung, dass Affen schon deshalb keine Sprache entwickelt haben und auch keine neuen Rufe erlernen können, weil ihnen hierzu die anatomischen Voraussetzungen fehlen. Ein internationales Team von Kognitionsbiologen hat die stimmbildenden Organe von Affen nun erneut genau untersucht und festgestellt, dass diese weitaus flexibler sind als bislang angenommen und damit auch durchaus für Sprachlaute geeignet wären. Der Grund, weshalb Affen nicht sprechen liegt also woanders.
https://de.sott.net/article/27200-Gangige-Lehrmeinung-ist-falsch-Affen-sind-anatomisch-doch-zur-Sprache-fahig

* Es hört sich unglaublich an: Seit fünf Jahren schwimmt ein Pinguin jedes Jahr Tausende Kilometer zu seinem Retter in Brasilien. Erst sah es so aus, als käme er dieses Jahr nicht. Dann stand er wieder vor dem Haus von Joao Pereira de Souza.
http://www.heute.de/dindim-der-treueste-pinguin-der-welt-45384816.html

* Mama Bär und ihre Kleinen. Superknuffige Fotografien über bärige Mutterliebe
http://www.boredpanda.com/mother-bear-cubs-animal-parenting/

* Tauben können "lesen"
Vögel lernen, echte Wörter von Nonsens-Buchstaben-Kombinationen zu unterscheiden
Verblüffende Fähigkeit: Tauben können lernen, englische Wörter von unsinnigen Buchstaben-Kombinationen zu unterscheiden. Sie erkennen dabei echte Wörter sogar dann, wenn diese ihnen völlig neu sind. Das belegt, dass die Tauben rudimentäre Regeln hinter der Wortbildung verstehen, wie Forscher im Fachmagazin "Proceedings of the National Academy of Sciences" berichten. Die Vögel sind demnach zu deutlich mehr Abstraktion fähig als man bisher glaubte.
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-20634-2016-09-20.html

* Wie eine Elefantenfamilie eine Straße überquert
https://www.youtube.com/watch?v=JPlijmEhlu8

* Forscher beobachten trauernde Stumpfnasenaffen
Zum ersten Mal haben Verhaltensforscher eine Gruppe von wildlebenden Affen bei der Trauer um einen Artgenossen beobachtet und sehen in dem Vorfall ein weiteres Beispiel dafür, dass nicht nur wir Menschen ein Bewusstsein für Endgültigkeit des Sterbens haben, Mitgefühl und Trauer erleben können.
http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/trauernde-stumpfnasenaffen20160528/#sthash.4oRho9kS.dpuf

* Bäriges Zusammensein: Ein russisches Pärchen hatte vor 23 Jahren ein Bärchen aufgenommen und lebt heute immer noch mit dem jetzt etwas größer gewordenen Bär zusammen.
http://www.boredpanda.com/adopted-bear-russian-family-stepan/

* Hoffnung für den Tiger - Bestand wild lebender Tiger wächst. Die Zahl der wild lebenden Tiger ist seit 2010 um 800 Tiere auf knapp 4000 gestiegen.
https://nur-positive-nachrichten.de/positive-nachrichten/hoffnung-fuer-den-tiger

* Rückkehr der Wälder und dessen Wildtiere in New England
https://nur-positive-nachrichten.de/positive-nachrichten/rueckkehr-der-waelder-und-dessen-wildtiere-in-new-england

* Höchst faszinierende Wesen, die alles andere als „bloß“ Vögel sind: Raben können sich in andere hineinversetzen
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-19805-2016-02-03.html

* Können Menschenaffen doch sprechen? Gorillaweibchen kann Kehlkopf und Atmung sehr wohl bewusst kontrollieren.
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-19197-2015-08-14.html

* Skurril wie ein Fabeltier: Ein pazifischer Oktopus wirft fast alles über den Haufen, was bisher als typisch für achtarmige Kraken galt.
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-19191-2015-08-13.html

* Wie die Rückkehr der Wölfe das Leben im Yellowstone-Nationalpark veränderten. Von mehr Leben , neuem Baumwachstum, bis hin zum Lauf von Flüssen.
https://www.youtube.com/watch?v=ysa5OBhXz-Q#t=251

* Wildtierkameras belegen: Tiere flohen Tage vor schwerem Erdbeben
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2015/03/wildtierkameras-belegen-tiere-fliehen.html

* Ein 9-jähriges Mädchen bekommt Geschenke – von den Krähen, die sie seit 5 Jahren gefüttert hat.
http://www.heftig.co/gabi-mann/

* Unsere Welt ist so fantastisch. Hier ein paar Tiere, die man sich nicht ausdenken könnte. Schrill und wunderschön.
http://www.heftig.co/skurile-tiere/

* Playing with an Otter. Ein wunderbarer Beweis, dass Kinder und Tiere einen besonderen Draht zueinander haben!
https://www.youtube.com/watch?v=n9APqLA2YKs

* Das Schwein weiß um sein Ich! Müssten Hausschweine zum Amt, wüssten sie, wann sie dran sind. Und Geräte bedienen können sie auch. Eine Hommage an das verkannte Borstenvieh.
http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2012-05/unterschaetztes-tier-schwein

* Vögel rund um Tschernobyl haben sich der Strahlenbelastung angepasst
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/04/vogel-rund-um-tschernobyl-haben-sich.html

* Urteil im Walfang-Prozess: Uno-Gericht verbietet Japan Waljagd in der Antarktis
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/walfang-japan-muss-jagd-auf-wale-in-der-antarktis-beenden-a-961632.html

* Video: Krähe löst 8-stufige Denkaufgabe
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2014/02/video-krahe-lost-8-stufige-denkaufgabe.html

* Studie widerlegt Pfeif-Theorie: Delfine sprechen wie Menschen
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.co.at/2011/09/studie-widerlegt-pfeif-theorie-delfine.html

* Nach intensiven Kooperationsverhandlungen mit dem Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF) verabschiedet sich TUI Deutschland als größtes Touristikunternehmen weltweit von dem Angebot von Delfinarienausflügen.
http://www.antijagd.ch/tierschutznews/502-schlag-gegen-delfinarien-industrie.html

* Statt Delphinen: Schwimmen mit Schweinen
http://www.gute-nachrichten.com.de/2014/01/allgemein/schwimmen-mit-schweinen/

* Vogelschwarmtanz
http://www.sunnyskyz.com/happy-videos/211/They-Took-A-Canoe-Ride-To-An-Island-On-The-Way-Back-They-Saw-Something-Unimaginable

* Scientists Sign Declaration That Animals Have Conscious Awareness; Just Like Humans
http://altering-perspectives.com/2013/11/scientists-sign-declaration-animals-conscious-awareness-just-like-humans.html

* Bewiesene Tierkommunikation: What If Animals Could Talk To You?
http://consciouslifenews.com/animals-could-talk/#

* Elefanten erkennen die Bedeutung der Geste des menschlichen Zeigens - ohne voriges Training
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2013/10/elefanten-kennen-die-bedeutung-der.html

* Indien erkennt Delfine als nicht-menschliche Personen an
http://www.sein.de/news/2013/juni/indien-erkennt-delfine-als-nicht-menschliche-personen-an.html

* Europäischer Bison kehrt zurück nach Deutschland
http://www.gute-nachrichten.com.de/2013/04/umwelt/europaeischer-bison-kehrt-zurueck-nach-deutschland/

* Seelöwin wippt im Takt der Musik
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-15864-2013-04-02.html

* Immer öfter sehen wir jetzt Bilder und Filme, die beweisen, dass Tiere weitaus gefühlvoller sind, als uns weisgemacht wird. Hier: Die mögliche Liebe zwischen Löwen und Mensch
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=PtYOx_4jZg#!

* Schön, dass es endlich Filmmaterial gibt, das zeigt, wie Tiere tatsächlich sind. Vielleicht führt das auch zu einem Umdenken, was Ernährung angeht. Erstmals beobachtet: Delfine versuchen sterbenden Artgenossen zu retten
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2013/01/erstmals-beobachtet-delfine-versuchen.html

* Pottwale adoptieren missgebildeten Delfin
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2013/01/ungewohnliche-beobachtung-pottwale.html

* Bald wieder wilde Wisente in Deutschland. Erste Herde der Bison-Verwandten soll bald nahe Siegen ausgewildert werden
http://scinexx.de/wissen-aktuell-15487-2013-01-18.html

* Israel verbietet an Tieren getestete Kosmetik-Produkte
http://www.sein.de/news/2013/januar/israel-verbietet-an-tieren-getestete-produkte.html

* Entgegen aller Panikmache: Der Eisbär lebt
http://donnerunddoria.welt.de/2012/11/14/der-eisbar-lebt/

* "Hallo, setz dich" – Koshik, der sprechende Elefant
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/11/zooelefant-koshik-spricht-koreanisch.html

* Die Tierwelt zeigt uns in letzter Zeit ziemlich klar, dass wir Menschen nicht die einzigen sind, die ein Bewusstsein haben! Belugawal imitiert menschliche Stimmen
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/10/belugawal-imitiert-menschliche-stimmen.html

* Mitgefühl unter Tieren? - Ferkel rettet Zicklein vor dem Ertrinken
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/09/mitgefuhl-unter-tieren-ferkel-rettet.html

* Immer öfter tauchen jetzt Berichte auf, die bezeugen dass Tiere doch ein Bewusstsein haben. Wird auch Zeit! Forscher beobachten trauernde Giraffen
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/09/forscher-beobachten-trauernde-giraffen.html

* Christian der Löwe. Und Tiere haben doch ein Bewusstsein!
http://www.youtube.com/watch?v=ggtratu0y8E

* Fotos dokumentieren trauernden Delfin
http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/07/fotos-dokumentieren-trauernden-delfin.html

* Spinnen oder doch Aliens?
http://web.de/magazine/wissen/bildergalerien/bilder/15662520-himmelswesen-beinen.html#0

* 30 Dolphins stranding and incredibly saved!
http://www.youtube.com/watch?v=ekmMD8oYtJ0&feature=player_embedded#!

* Auch Insekten könnten ein Bewusstsein und Intelligenz besitzen
http://www.sein.de/news/2009/dezember/auch-insekten-koennten-ein-bewusstsein-besitzen.html

* Krähe fährt Snowboard
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=15CtW79evyY#

* Das Geheimnis des Zebrafischs
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,804216,00.html

* Forschern gelingt echte Kommunikation mit Delfinen
http://www.sein.de/geist/weisheit/2011/klangbild-sprache-forschern-gelingt-echte-kommunikation-mit-delfinen-.html

---------------------------------------

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.